Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

https://myblog.de/thankyouforthevenom

Gratis bloggen bei
myblog.de





Bruno ist tot

Die Nachricht ist schockierend: Braunbär Bruno ist tot!
Ihn zu betäuben sei zu gefährlich gewesen, da dadurch die Gäste einer in der Nähe liegenden Almhütte gefährdet werden könnten. Denn schließlich braucht die Betäubung einige Zeit um zu wirken und in dieser Zeit sei der Bär unberechenbar in seinem Verhalten. Zu dumm auch, dass der Betäubungs-Experte abreiste und dadurch "keine andere Möglichkeit" blieb, als den Bären zu erschießen.
Damit nicht genug: Der Braunbär soll auch noch ausgestellt werden. Ja, ich musste die Stelle auch zweimal lesen. Er soll "präpariert" und dann im Münchner Museum "Mensch und Natur" zur Schau gestellt werden.

So so, na dann...
28.6.06 00:37


Bruno und die Nazis

Ein Thema, über das ich mich schon lange auslassen wollte: "Problem"-Bär Bruno und die Nazis. Während man den Bären vorsorglich aus dem Verkehr ziehen (sprich töten) will, droht man für Nazis nur "härtere Konsequenzen an". Gut, nach neuestem Stand will man Bruno betäuben und einfangen, aber ursprünglich hieß es, er solle getötet werden, damit er ja keinem Mensche etwas zu Leide tun könne. Und die Nazis? Die dürfen weiter fröhlich ihren Fremdenhass ausleben, aber "wenn" man sie erwischt, so gibt das eine härtere Strafe. Also bitte; das nützt demjenigen, der ihnen zum Opfer gefallen ist dann auch herzlich wenig. Achja, nicht zu vergessen: Ausländer können sich hier überall wohl fühlen, es gibt keine "No go-Areas". Als ob. Das einzige, was es in diesem Land nicht gibt, ist Verstand!

Armer Bruno.
19.6.06 19:26


Praktikum

Ok, ich hab' nun nicht wirklich erwartet, dass es das spannendste Erlebnis meines Lebens wird, aber doch zumindest, dass es "Spaß" macht. Kann es denn wirklich sein, dass ich seit 9 Uhr morgens hier sitze und nichts anderes tue, als Solitär, Pinball und Freecell zu spielen? Auf die Dauer wird auch das langweilig. So gut wie alle Internetadressen, die irgendetwas (wenn auch nur im entferntesten Sinne) mit Chat/Dating zu tun haben, sind nämlich gesperrt. Nun gut, an den anderen Tagen hatte ich das Ein oder Andere zu tun: CDs brennen, Booklets kopieren, Zeitungsausschnitte ausschneiden, Verträge kopieren, quer durch die ganze Stadt laufen, um irgendetwas abzuholen - all die undankbaren Tätigkeiten, die sonst eigentlich niemand tun will und somit auf "die Praktikantin" geschoben werden. Super! Wie soll ich mir da mein Berufsleben ausmalen? Warten, bis ein/e Praktikant/in kommt, dem/der ich dann alle unliebsamen Aufgaben aufhalsen kann?! Die Aufgabe, die den Vogel abgeschossen hat, war übrigens Bratwurst für den Chef zu holen. Bin ich hier der Lieferservice? Ganz ehrlich: Schule ist toll. 1. Sie dauert nicht so lange; 2. Man hat Abwechslung (Mathe, Deutsch, Bio, Sport..); 3. Freunde!
Nur gut, dass ich nur noch 3 Tage hier bin. Dann geht's noch für einen Tag in die Schule und am Freitag gibt's Zeugnisse. Endlich!
Na dann, frohes Schaffen!
16.6.06 14:31


Aloha!

So, ich werd' das hier mal in Angriff nehmen. Schließlich muss ich der Welt meine Meinung mitteilen

Also, bis neulich.
16.6.06 11:59





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung